Manfred Nipp

Nipp wurde 1951 in Hamburg geboren. Er lebt und arbeitet heute in Bremen. Von 1972 bis 1977 besuchte er die Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg und von 1977 bis 1981 die Universität Bremen im Fachbereich Kommunikation/Ästhetik. Er ist Preisträger des Internationalen Preises für Bildende Künste, Aarschot/Belgien, der Grafik-Edition der Deutschen Kahnweilerstiftung, Rockenhausen, und der Art for Expo der Nord/LB, Hannover. 1995-1997 Lehrauftrag für Zeichnung an der Universität Bremen.

Er sieht sich als informeller Maler, der seine Arbeit dem Duktus des spontanen Gestaltungsprozesses unterwirft. Der Rhythmus des Pinselschwungs prägt die bildnerische Komposition, einzelne Komponenten geraten zum Ausgangspunkt für neue Streufelder und Linien. Farben erscheinen hier und dort als Nuancen und verflüchtigen sich in der Tiefe der geschaffenen Lichträume. Die Formen verdichten sich zu einer dynamischen Atmosphäre. Manfred Nipps Kunst ist ungegenständlich - sie leitet sich von keiner gesehenen Wirklichkeit ab. Sucht man Verwandtschaften, ließe sich am ehesten der Begriff des Informell anführen.

  • Manfred Nipp : Meta II, 2004
  • Radierung, 20 x 20 cm auf Bütten
  • Auflage: 36, datiert und signiert
  • Bestellnummer: MN 01
  • Preis: 120,00 €
  • Manfred Nipp : ohne Titel, 2004
  • Radierung, 20 x 20 cm auf Bütten
  • Auflage: 36, datiert und signiert
  • Bestellnummer: MN 02
  • Preis: 120,00 €
Druckversion Druckversion | Sitemap
© RAINER HELBING - GALERIE HELBING - HAMM